Nachhaltige Unterwäsche: 10 Deutsche Labels die nicht nur der Haut schmeicheln

nachhaltige unterwäsche.jpg
 

Streichelzarte Nachhaltigkeit direkt auf der Haut

Nachhaltige Unterwäsche? Was heißt das genau? Wenn es nach Greenpeace geht, gibt es da genaue Richtlinien, nach welchen entschieden wird, ob ein Kleidungsstück ökologisch produziert wurde und das passende Siegel dazu.

Nur drei Labels zertifizieren den derzeit höchsten Standard in Sachen ökologischer Kleidung. Die da wären: IVN Best, GOTS und Made in Green.

IVN ist unter diesen DAS Siegel, welches ausschliesslich an Produkte vergeben wird, welche zu 100% aus Naturfasern hergestellt werden, die komplett biologisch abbaubar sind. Nur ca. 40 Marken können derzeit mit einem solchen Siegel glänzen.

Dennoch ist ein bisschen Öko natürlich besser als gar nicht, und so wollen wir nicht ganz so streng sein. Jeder mag selbst entscheiden, wo er seine Messlatte anlegt.

Im Folgenden stellen wir 10 deutsche Hersteller von ökologischer(er) Unterwäsche vor. Denn gerade direkt auf der Haut möchte man ja keine Schadstoffe tragen. Und wir gehen gerne noch einen Schritt weiter: auch nicht Firmen und Produkte unterstützen, welche nicht alles dafür tun, dass der Planet so schön bleibt, wie er ist.


1.Aikyou

Diese Firma hat sich den kleinen Brüsten verschrieben. ‚Nicht der Busen ist falsch, sondern der BH.‘ Bei Aikyou scheint alles zu stimmen, die Zertifizierungen (auf dem Weg zum GOTS Standard, alle Materialien sind bereits Oeko-Tex® Standard 100 zertifiziert), die Einstellung der Inhaberinnen, die auch im Privatleben auf Nachhaltigkeit achten und auch die Art der Nicht-Lagerhaltung und des Versandes. Die Kollektion umfasst derzeit verspielte und einfallsreiche 17 BHs (49 bis 79€), 12 Höschen (27 bis 34€), 3 Hemdchen (49 bis 79€) und 1 Body (119€). Das Label stellt nur Unterwäsche her.

Internetseite: aikyou.de


2.  Anekdot

Hier sieht es schon anders aus. Anekdot upcycelt Stoffe aus Überhängen, aus falsch gelaufener Produktion. Dabei wird nicht darauf geachtet, dass diese Stoffe in irgendeiner Weise ethisch oder ökologisch hergestellt wurden - das Konzept ist ein anderes aber durchaus sinnvolles.

Unterwäsche und Swimwear sind nicht endlos erhältlich, sondern limitiert bis eben das Material, auf welches Anekdot bei der Produktion zurück gegriffen hat, aufgebraucht ist. Gefertigt wird in Berlin. Die Sachen sind wunderschön aufregend und liegen preislich im Bereich zwischen 29 und 67€ für Höschen bzw BH.

Internetseite: anekdotboutique.com


3.  Comazo

Comazo ist nicht das kleine feine label, wie es Aikyou ist, sondern eine relativ große Company, die vom Sport BH über den klassischen Bügel BH bis zum etwas delikateren Oberteil und Inkontinenzwäsche alles anbietet. Die entsprechenden Zertifikate werden für jedes Teil angegeben.  Wenn man einfach mal eine Runde Baumwollunterhosen braucht, dann ist man hier richtig. Den Dreier Pack Unterhosen aus Biobaumwolle gibt es schon ab ca 30€.

Internetseite: comazo.de


Ein Anbieter von der schwäbischen Alp aber auch aus Köln. In Albstadt sitzt der Traditionsbetrieb, der die Produktion managt und in Köln die Designer und Produktentwickler. Die Kollektion von Erlich Textil ist bedacht auf Fairness und viele Teile sind Oeko-Tex® Standard 100 zertifiziert. Es gibt nicht nur Unterhosen und BHs, sondern auch Hemdchen, Bodies und feinere Wäsche. Die Damenunterhosen beginnen preislich bei 14,95€ und die Oberteile bei 22,95€. Die Produkte sind recht zahlreich und ausschliesslich online erhältlich, so bleiben bei Erlich die Preise niedrig.

Internetseite: erlich-textil.de


5.  Frija Omina

Der Fokus bei Frija Omina liegt auf lokaler Produktion und der Herkunft der verwendeten Materialien aus deutschen Webereien. Die Wege werden also kurz gehalten. Wo möglich, werden recycelte oder Stoffe aus kontrolliert biologischem Anbau verwendet.

Die Kollektionen sind typisch für Berlin - schaut es Euch an: Ihr wisst sofort, was wir meinen. Frija Omina macht nicht nur Unterwäsche, sondern auch Swimwear, Kleider, Röcke, Pullover, Jacken, Mützen und Kinderbekleidung.

Unterhosen gibt es ab 16,9€ und BHs ab 29,90€.

Internetseite: frija-omina.com


Die Kollektion von Grey Fashion ist hingegen total übersichtlich: es gibt 6 Produkte. Das Besondere hier ist die Herkunft des Ausgangsmaterials. Der Stoff wird aus Algen und Modal gewebt. Ein aufwendiger Prozeß verwebt die beiden unterschiedlichen Werkstoffe miteinander. Das Ergebnis ist ein Kleidungsstück, welches die Haut pflegt. Eine sensationelle Idee! Die Algen werden nur alle zwei Jahre geerntet, somit kein Raubbau an der Natur betrieben.

Ganz günstig ist die Unterwäsche von Grey Fashion nicht, aber hey: wenn stimmt, womit geworben wird, dann ist das ein Superprodukt. Ab €39,- für die Unterhose bis € 109,- für das Langarmshirt (First Layer).

Internetseite: greyfashion.com


7.  Kleiderhelden

Die Baumwolle, die von Kleiderhelden zur Herstellung der Kollektion verwendet wird, kommt aus Indien und wird dort nicht nur biologisch, sondern auch fair angebaut.

Der ökologische Anbau von Baumwolle ist im Vergleich zu konventionell angebauter Baumwolle bedeutend Umwelt schonender. Weniger Wasserverbrauch, keine Pestizide, keine Gentechnik. GOTS und Fairtrade sind die Zertifikate, die Kleiderhelden stolz präsentieren kann.

Auch bei der Verpackung achtet Kleiderhelden auf die Ökobilanz. Jedes Produkt kommt in einem Papierbeutel aus Recyclingpapier und alles zusammen in einer Schachtel aus Wellpappe - alles komplett recycelbar.

Unterhosen und Shirts in vier Farben von €16 bis €24 sind schlicht und bequem.

Internetseite: kleiderhelden.com


Living Crafts hat nicht nur Unterwäsche, sondern die ganze Bandbreite an Bekleidung und Homewear anzubieten. Wäsche und Mehr für Babies, Kinder, Frauen und Männer.

Besonders gefällt uns die Grafik auf der Website, wo es um die Unterschiede in der Produktion von einem Kleidungsstück aus Biobaumwolle versus einem aus konventioneller Baumwolle geht. Neben GOTS Zertifizierung und ständige, freiwillige Kontrollen durch die Control Union, geht Living Kraft sogar soweit, den Energiebedarf zur  Herstellung der Kleidungsstücke zu 100% durch Windkraft zu generieren. Living Crafts hat auch Funktionsunterwäsche aus Wolle mit Seide zu wirklich guten Preisen im Programm. Die Preise bei Unterwäsche für Frauen reichen vom Baumwolle Tang zu 12,-€ bis zu 40,-€ für ein Top.

Internetseite: livingcrafts.de


9.  Tizz & Tonic

Tizz & Tonic ist ein witziges Label aus Bremen. Zwei Mädels aus Kanada machen Unterwäsche von Frauen für Frauen - und das alles in bunt. Mojito, Piña und Banano sind drei der aktuellen Designs. Die Unterhosen gibt es in 4 verschiedenen Styles und können kombiniert werden mit einem weißen bzw schwarzen Bustier - ganz im englischen Stil: Unterhose und BH müssen nicht zusammen passen. Alle prints sind auf Bio Baumwolle gedruckt und kosten ab €15,95. Very 9150’s and very sweet.

Internetseite: tizzandtonic.com


10.  Vatter

Frauen, Männer und Babies werden bei Vatter fündig. Einfarbig oder bunt gemustert gibt es 3 Unterhoden Styles für Frauen und zwei BH Formen. Bei den Männern gibt es 3 verschiedene Unterhosenmodelle und Shirts dazu. Eine Besonderheit ist die Boxershorts von Vatter: das hierfür verwendete Material kommt sonst nur bei Herrenhemden zum Einsatz. Alle Kleidungsstücke sind GOTS zertifiziert und auch beim Versand und der sozialen Verantwortung wir im Unternehmen nicht geschludert. Unterhosen starten bei €19,- und Oberteile bei €35,-.

Internetseite: vatter-fashion.com


Und noch ein kleiner Tipp zum Schluss: Pickel zwischen den Brüsten?? Hat sich beim Tragen von Öko Unterwäsche erledigt ;-). Vor allem BHs aus Wolle/Seide sorgen für Klarheit am Dekolleté.



















































 
Most Popular, FashionSabine Knoll